Biografie

BIOGRAFIE

MARTIN GOLDENBAUM wurde in Waren an der Müritz geboren und wuchs in Malchow, einem kleinen Ort an der Mecklenburger Seenplatte, auf. Er stammt aus einer sehr musikalischen Familie und wurde in der Kindheit stark vom Rock ‘n‘ Roll der 50er und 60er Jahre geprägt. Später als Teenager beeinflusste ihn der Punkrock enorm.

Mit 16 gründete Martin Goldenbaum die Punkrock-Band Bigos, die aus zwei befreundeten Bands entstand. Es folgten zahlreiche Konzerte unter Anderem mit den Beatsteaks, Die Skeptiker, SPN-X, The Wohlstandskinder und vielen mehr (Tonträger: 2 CDs und 2EPs. 1996-2002). Nach 6 Jahren löste sich die Band auf.

Goldenbaum zog daraufhin nach Berlin und orientierte sich musikalisch neu. Er sang in einigen Bands und tourte mit eigenem Solo-Programm unter dem Pseudonym “Martingo” durch das Land.

Im Jahr 2005 erschien seine erste CD namens “„Rätselraten“” (Goodlife-Records/ Pääng-Distribution),

2007 folgte das zweite Studioalbum “„Leises Rauschen”“ (Südpolmusic/ Alive).

Um unabhängig sein zu können, gründete Goldenbaum zusammen mit seiner Kollegin Johanna Zeul das Label Gold und Tier. Infolgedessen veröffentlichte er 2009 das Album „Bügeln mit System“ (Gold und Tier/ Broken Silence).

Im Jahr 2011 legte Martingo seinen Künstlernamen ab und präsentierte sich mit seinem bürgerlichen Namen Martin Goldenbaum.

Sein viertes Album „Anker” (Reptiphon/ Broken Silence/ Bosworth/ Roofmusic) wurde ein Jahr später veröffentlicht.

Daraufhin folgten zahlreiche TV- und Radio-Auftritte, außerdem erhielt der Künstler die Auszeichnung „Förderpreis Chanson und Lied“ (Troubadour- Chanson- und Liedwettbewerb).

Martin Goldenbaum spielt jährlich ca. 70-90 Konzerte, bei denen er unter anderem zusammen mit Mutabor, Götz Widmann, Tobias Regner, Dota Kehr, Ella Endlich, Linda Hesse, Diane Weigmann, Anna Depenbusch und vielen anderen auftrat.

Im Oktober 2014 erscheint sein 5. Studioalbum „Optimist“ (Bosworth Music/BRM/mmp)

 

Quelle: BRM6309